Die Expansion geht weiter

Springbrunnen

Bis Ende 1972 war die Mitgliederzahl auf 460 angewachsen. Hieraus ergab sich die Notwendigkeit einer Erweiterung der Umkleideräume und der Wirtschaftsräume unseres Clubhauses. Der ebenfalls enorm angestiegene Spielbetrieb machte es erforderlich, ein solides Caddiewagenhaus (Wellblech!) zu bauen, das auch im Winter als geheizte Übungshalle genutzt werden konnte.

Der erste Bauabschnitt wurde 1971 durchgeführt und die Erweiterung erfolgte 1973. Nach einem Brand am 30. Mai 1972 wurde der alte Wirtschaftshof und ein großer Teil des Maschinenparks zerstört. In der gleichen Bauweise wie das Caddiewagenhaus wurde auch der neue Wirtschaftshof erstellt.

1976 wurde eine automatische Bewässerungsanlage gebaut.

1983 erhielten wir vom Gut Wendlohe die Zusage, weiteres Gelände in Größe von 26 ha für den Ausbau auf 27 Löcher zu bekommen. Der Pachtvertrag wurde um das Gelände erweitert, und damit war eine Entscheidung gefallen, die uns seinerzeit von allen Hamburger Golfclubs unterschied, nämlich zukünftig über einen 27-Löcher-Platz zu verfügen.

Im Oktober 1986 genehmigte der Landrat des Kreises Segeberg die beantragte Erweiterung des Golfplatzes. Die letzten 9 Löcher konnten am 7. Mai 1989 in einer clubinternen Veranstaltung übergeben werden.