Die Pionierzeit

Allzweckhütte

Der "Golfclub auf der Wendlohe" war nun gegründet, und ein "geregeltes Clubleben" konnte beginnen. Schon im Januar fanden die ersten Veranstaltungen mit weiteren Interessenten statt. Im März '65 war in einem Rundschreiben mitgeteilt worden, daß der Club inzwischen 50 Mitglieder habe und dass man guten Mutes sei, bis zum Herbst auf 100 zu kommen, der erachteten Mindestzahl für den Baubeginn des Platzes.

Den Erstunterricht und später das Wintertraining erlebten viele Mitglieder der Gründerzeit in einer Tiefgarage. Am 28.1.1966 war es soweit: Der Auftrag zum Bau der ersten neun Löcher wurde erteilt.

Parallel dazu enstand die in Eigenhilfe konstruierte Allzweckhütte, die als Abschlaghütte, Umkleideraum, Geräteschuppen, schwarzes Brett und bei Regen nicht selten als Treffpunkt für geselliges Beisammensein diente.

Anfang 1967 wurde das erste provisorische Clubhaus angeschafft, eine gebrauchte Holzbaracke. Dieser "Vereinssaal", wie das Haus stolz genannt wurde, siedelte im Juli des selben Jahres um auf das nach langen Verhandlungen käuflich erworbene heutige Clubhaus-Gelände von 10.000qm.